Outfit: Streifen gehen immer

Was gibt es besseres als Streifenshirts? Nichts denkst du? Doch! Sich sein eigenes Streifenshirt zu nähen. Dafür brauchst du nur einen passenden Stoff, den Schnitt #longswag aus meiner Schnittkollketion und ein bisschen Zeit. Aber wirklich nur ein bisschen. Ein Tatort am Sonntag und dann am Montag die erste Folge von Goodbye Deutschland und schon ist das DIY Shirt fertig.

Und das tolle daran? Einmal genäht, kannst du dir unendlich oft das Shirt nähen. Klingt einfach. Ist es auch. Auf jeden Fall viel besser als in der Stadt oder in Online-Shops nach dem perfekten Streifenshirt zu suchen. Was ich jahrelang erfolglos gemacht habe.

Gut kombiniert oder Streifen gehen immer

Ich habe mich bei meinem Longsleeve für das klassische Streifenshirt entschieden, weil es schon seit Jahren auf meiner imaginären Capsule Wardrobe Liste steht. Zur Erinnerung: Ich habe ja beschlossen nur mehr das zu kaufen bzw. zu nähen, was ich auch wirklich brauche.

Zum babyblauen Shirt trage ich meine neue Lieblingshose von Weekday. Sie hat einen Gummibund, und man kann nicht früh damit anfangen sich auf die Weihnachtszeit vorzubereiten.

Dazu trage ich meine Lieblingssommerschuhe die jetzt wahrscheinlich wirklich in den Winterschlaf müssen. Doch das Highlight (neben dem Streifenshirt) ist der Trenchcoat, der übrigens auch auf meiner Capsule Wardrobe Liste stand. Fertig ist der „Ich-geh-mal-ins Belvedere-Fotos-machen-Look“.Wie findest du mein Outfit? Und was sagst du überhaupt zu meinem Streifenlook? Yes please oder hau ab mit diesem Babykram. Ich freue mich auf deine Meinung unten in den Kommentaren.

 

No Comments Yet

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.