Camisole Top nähen: Nähanleitung und Schnittmuster

Ein­leitung

Vernäht habe ich für die Nähan­leitung einen blauen Crepe-Stoff aus Viskose und einen hell­rosa Modal Viskose Twill. Du kannst aber auch ähn­liche lock­er fal­l­ende Web­ware aus Viskose, Modal oder Baum­wolle verwenden.

So geht´s: Top nähen (Nähanleitung mit Grafiken)

Um dir ein Top zu nähen, benötigst du neben ein­er Näh­mas­chine*, ein­er Over­lock* und einem Bügeleisen* fol­gen­des Material:

Mate­r­i­al:
Schnittmuster #top­ca­mi
– 0,75 m (S und M) oder 1,10 m (L und XL) Web­ware bei ein­er Stoff­bre­ite von 1,4 m
– ca. 0,3 m Ein­lage z.B. Vliese­line G785 in Schwarz oder Weiß
Steck­nadeln*
– passendes Näh­garn
kleine Schere*
Rollschnei­der* und Zuschnei­de­mat­te* oder Schere*
– Schnei­derkrei­de bzw. Markier­s­tift*
Maßband*
– Nadel zum Fäden einziehen

Material für Anleitung und Schnittmuster Fashiontamtam

Vor­bere­itung: Bitte wasch deinen Stoff unbe­d­ingt vor dem Nähen. Da dieser ein­laufen kann, empfehle ich dir den Stoff zu waschen, damit die Pass­form erhal­ten bleibt.

Zuschnitt: Der Zuschnitt beruht auf meinem Schnittmuster #top­ca­mi in den Größen S, M, L und XL. Die Nahtzu­gaben sind im Schnitt inkludiert und betra­gen 1 cm an allen Kan­ten sowie 2 cm am Saum.

Nach dem Zuschnitt soll­test du ins­ge­samt sechs Schnitt­teile haben: Vorder- und Rück­en­teil, jew­eils im Stoff­bruch zugeschnit­ten, sowie je einen Beleg für Vorder- und Rück­en­teil eben­falls im Stoff­bruch und zwei Streifen für die Träger.

Fashiontamtam Nähanleitung Schnittmuster Legende Illustrationen

1. (Option­al) Beleg mit Ein­lage verstärken

Ver­stärke den Beleg deines Vorder- und Rück­en­teils mit Ein­lage. Mach erst danach den Feinzuschnitt, da sich durch das Auf­bügeln mit Ein­lage der Stoff noch etwas zusam­men­ziehen kön­nte. Achte darauf, dass du den Hal­sauss­chnitt beim Auf­bügeln nicht ziehst, um unschöne Fal­ten zu vermeiden.

blank

2. Kan­ten versäubern

Ver­säu­bere jew­eils am Vorder- und Rück­en­teil die bei­den Seiten­nähte (kurze Kan­ten) und die untere lange Kante (Saum) mit der Over­lock oder dem Zick­za­ck-Stich ein­er Näh­mas­chine, anschließend bügeln.
Ver­säu­bere auch beim Beleg die Seiten­nähte (kurze Kan­ten) sowie die untere Kante. 
Tipp: Wenn du einen sehr stark fransenden Stoff ver­wen­d­est, kannst du alle offe­nen, unver­säu­berten Kan­ten beim Top und Beleg mit einem Kan­ten­band stärken.

blank

3. Träger steppen

Falte die bei­den Stoff­streifen für die Träger der Länge nach rechts auf rechts zusam­men. Steppe die Streifen an der lan­gen Kante bei 1 cm. Um die Streifen leichter wen­den zu kön­nen, schließe auch eine der offe­nen kurzen Kan­ten bei 1 cm mit einem Stepp­stich ab.
Schnei­de die Nahtzu­gabe auf 0,5 cm zurück und wende die Streifen. Ver­wende für das Umstülpen ein dünnes Stäbchen. Bügle die Streifen so, dass die Naht an ein­er Kante liegt.

blank

3. Alter­na­tive Trägerverarbeitungsvariante

Soll­ten sich die Träger nicht wen­den lassen, kannst du sie auch wie ein Schräg­band ver­ar­beit­en. Bügle dazu jew­eils 1 cm links auf links auf bei­den lan­gen Seit­en. Bügle dann noch ein­mal bei­de gebügel­ten Seit­en nach links. Du erhältst einen 1 cm bre­it­en Streifen, den du nun noch von der recht­en Seite, knapp neben der offe­nen Kante absteppst.

blank

5. Seiten­nähte von Vorder- und Rück­en­teil schließen

Lege die Stoffteile von Vorder- und Rück­en­teil kan­ten­gle­ich rechts auf rechts, um die Seiten­nähte zu schließen. Die Nahtzu­gabe beträgt 1 cm. Steppe mit einem Ger­ad­stich und ein­er Stich­größe von 2,5 mm. Vernähe am Anfang und Ende der Naht. Bügle anschließend die Nahtzu­gaben auseinander.

blank

6. Seiten­nähte der Belege schließen

Lege die Stoffteile von Beleg des Vorder- und Rück­en­teils kan­ten­gle­ich rechts auf rechts, um die Seiten­nähte (kurze Kante) zu schließen. Die Nahtzu­gabe beträgt 1 cm. Steppe mit einem Ger­ad­stich und ein­er Stich­größe von 2,5 mm. Vernähe am Anfang und Ende der Naht. Bügle anschließend die Nahtzu­gaben auseinander.

blank

6. Träger auf Rück­seite feststeppen

Bevor wir nun Auss­chnitt und Beleg zusam­men­step­pen, fix­iere bei­de Träger jew­eils auf dem Rück­en­teil mit ein paar Stichen. Der Träger liegt dabei auf der recht­en Stoff­seite, der lange Teil des Trägers liegt auf dem Oberteil. 
Um die Nahtzu­gabe vor allem im Träger­bere­ich einzuhal­ten, markiere dir mit Krei­de oder einem Markier­s­tift den genauen Ver­lauf der Naht. Ver­suche beim Fix­ieren des Trägers inner­halb der Nahtzu­gabe zu nähen, damit diese Naht später nicht sicht­bar ist. 

blank

7. Auss­chnitt und Beleg zusammenlegen

Lege nun den Beleg rechts auf rechts jew­eils auf das Vorder- und Rück­en­teil. Achte darauf, dass die Seiten­nähte von Ober­stoff und Beleg jew­eils aufeinan­der­liegen. Die bei­den Träger wer­den nun im Rück­en­teil mit­gesteppt, sodass die Träger im Rück­en­teil fix sind. Die Träger im Vorderteil wer­den erst nach ein­er Anprobe fix­iert.
Bevor du mit dem Nähen beginnst markiere dir vor allem im Träger­bere­ich die Naht, sodass du genau auf der markierten Lin­ie nähst.

 

blank

8. Auss­chnitt und Beleg zusammensteppen

Steppe den Beleg run­dum mit ein­er Nahtzu­gabe von 1 cm fest. Im Vorderteil lässt du die Öff­nung für die Träger noch offen, d.h. du nähst ent­lang der Auss­chnit­tkante bis zum Träger, stoppst die Naht und nähst wieder ent­lang der Armausschnittkante.

blank

9. (option­al) Nahtzu­gabe zurückschneiden

Wenn sich dein Stoff sehr stark zieht, schnei­de die Nahtzu­gaben ent­lang des Hals- und Armauss­chnittes auf 0,5 cm zurück und schnei­de an den Run­dun­gen im Abstand von 1 cm bis kurz vor die zuvor genähte Naht ein, sodass sich die Nahtzu­gabe bess­er in die Run­dung legt. Im Bere­ich des Trägers kannst du im Rück­en­teil auch die Eck­en etwas abschnei­den. Dadurch wird der Träger sehr sauber ausgearbeitet.

blank

10. Träger pro­bieren und fixieren

Wende dein Oberteil, bügle den Beleg schon mal ein biss­chen aus und mache eine Anprobe, damit du die Länge der Träger fix­ieren kannst. Stecke den Träger an das Vorderteil und wäh­le eine für dich passende Länge. Markiere die Länge und wende dein Oberteil wieder so, dass die rechte Seite innen liegt.

blank

11. Träger annähen

Ziehe nun den Träger durch die offene Stelle im Vorderteil. Hier kannst du dir auch mit ein­er Sicher­heit­snadel helfen. Achte darauf, dass der Träger nicht ver­dreht ist. Lege den Träger so ein, dass er die passende Länge hat und steppe ihn mit ein­er Stich­größe von 2,5 mm fest. Auch hier kannst du die Nahtzu­gaben zurückschnei­den. 
Tipp: Mit ein­er Nadel kannst du die Eck­en der Träger nach dem Wen­den schön fein ausarbeiten.

blank

12. Auss­chnitt abstep­pen und bügeln

Wende nun dein Oberteil und fix­iere den Beleg mit ein­er Sicher­heit­snaht. Steppe dazu von der recht­en Seite (der Beleg ist aufgeklappt) die Nahtzu­gabe an das Belegteil (ca. 1mm von der Naht ent­fer­nt), jew­eils so weit wie du kommst. Die Naht sollte von außen nicht sicht­bar sein. Bügle anschließend den Beleg flach ins Oberteil. 
Option­al: Verbinde die Nahtzu­gabe von Vorder- und Rück­en­teil in der Seiten­naht jew­eils mit der Nahtzu­gabe vom Beleg mit ein paar Handstichen.

blank

13. Saum steppen

Bügle die Saumkante 2 cm um und steppe rund­herum 1,5 cm von der Kante ent­fer­nt. Anfang und Ende der Naht soll­ten sich ein paar Stiche über­lap­pen, damit die Naht nicht aufgeht.

blank

14. Fer­tig!

Juhu­u­u­u­uu! Dein Camisole Top von fash­ion­tam­tam ist fer­tig. Jet­zt bist du bestens aus­gerüstet für die kom­mende warme Jahreszeit. Mach dabei doch gerne ein Foto und markiere mich in deinem Social Media Beitrag oder ver­wende den Hash­tag #fash­ion­tam­tamkollek­tion. Du find­est mich auch auf Face­book, Insta­gram und Youtube.

blank

*bei mit Stern gekennze­ich­neten Links han­delt es sich um Affil­i­ate Links.

Bisher gibt es keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.