Probenähen: Die Ergebnisse des Rockes #plissee

Tadaaa schon wieder ver­lässt ein Schnitt mein Hause (ich wohn in ein­er Woh­nung btw) und macht sich auf den Weg in die große weite Welt um von dir genäht zu wer­den. Dies­mal geht es um den Rock namens #plis­see. Der natür­lich nicht nur aus plissiertem Stoff son­dern auch aus Jer­sey genäht wer­den kann. Der Rock ist der Fer­rari unter meinen Schnittmustern und inner­halb von zwei Stun­den genäht.

Doch bevor jedes Kollek­tion­steil auf die große Reise geht, wird natür­lich auf Herz und Nieren getestet. Meine Probenäherin­nen haben wie immer fleißig zur Probe genäht, ihr Feed­back und vor allem ihre fes­chen Kreatio­nen möchte ich dir gerne in diesem Beitrag zeigen.

Das Feedback im Detail

Ich lege gle­ich mit der lieben Anna von Oh Chif­fon los. Sie hat­te näm­lich die geniale Idee den Rock zu füt­tern und das ist vor allem bei sehr dün­nen Stof­fen gar nicht blöd.

Für den Unter­rock hat Anna einen dün­nen Jer­seystoff nach dem Rockschnitt zugeschnit­ten und den Saum um cir­ca 4 cm gekürzt. Danach hat sie den Rock links auf links in den “richti­gen Rock” hinein­gelegt und wie eine zweite Lage mit an den Bund genäht. Anna ist richtig hap­py mit ihrem gefüt­terten Rock:

Der Rock ist fer­tig genäht und ich bin von dem Schnitt begeis­tert. Die Form und Länge passen per­fekt zu einem plissierten Stoff.

Den Rock #plis­see kann man natür­lich super­cool mit Pullover tra­gen, aber was auch sehr geil aussieht, ist die Kom­bi­na­tion mit T-Shirt und Led­er­jacke. Und genau so stylt ihn auch die liebe Mari­na von Met­ter­link. Was mir außer­dem gut gefällt, ist dass sie ein etwas schmäleres Glitzer­gum­miband ver­wen­det hat.Die liebe Clara hat mich näm­lich darauf aufmerk­sam gemacht, dass ich den Schnitt auf ein Teil reduzieren kann. Und deswe­gen müsst ihr jet­zt nicht mehr 20 Seit­en druck­en son­dern nur mehr 10 Seit­en. Is doch mega, oder? Aja und Clara wollte auch noch was zum Schnitt sagen:

Der Rock ist fer­tig und ich bin wirk­lich hap­py über den Schnitt und das Ergeb­nis.

Die liebe Meike ist auch dem rosa ver­fall­en und hat sich aus der Farbe einen Rock genäht. Aber wie ihr wisst geht rosa immer. Ihr Faz­it in einem Satz:
Das Nähen hat Spaß gemacht und war tat­säch­lich mega easy.
Die liebe Jule ist nicht nur eine mein­er Näh­lieblinge son­dern auch ein alter Hase was das Probenähen für mich bet­rifft. Auch sie war mit Pass­form und Länge zufrieden.
Über #plis­see denke ich: Ein­fach super, habe nichts zu bemän­geln.
In ihrer Insta­gram Sto­ry habe ich außer­dem ent­deckt, dass sie den Rock gerne mit einem Hood­ie kom­biniert. Finde ich mega. 
Auch die liebe Katha­ri­na ist super zufrieden mit dem Schnitt und meint, dass der Rock ein­er ihrer Liebling­steile für den Früh­ling und Som­mer wird.
So, das war es auch schon wieder. Den Schnitt zum Rock find­est du in meinem Online-Shop oder auf Mak­erist.

Wenn auch du beim näch­sten Mal beim Probenähen mit­machen magst, dann melde dich doch ein­fach für meinen Newslet­ter (ein­fach auf der Start­seite nach unten scrollen) an. Damit erfährst du als erstes wenn ein Probenähen stat­tfind­et.

Bisher gibt es keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.