Selbstgemachte ärmellose Weste

Fashiontamtam_DIY_aremelloserMantel_818_5_hell

Endlich ist mein Trendteil für den Herb­st fer­tig. Geplant als schnelles Näh­pro­jekt ent­pup­pte sich die rote ärmel­lose Weste als zäh und das obwohl der Schnitt und das Nähen an sich kinder­le­icht waren.

Zumin­d­est in meinem Kopf war das ganze Pro­jekt total easy. Und eigentlich war es das auch. Das Prob­lem war nur die Näh­mas­chine, die auf ein­mal komis­che Qui­etschgeräusche von sich gegeben hat. Und der Schnitt, der doch nicht auf Anhieb passen wollte. Und die Nähte die ziem­lich lange waren und meine Genauigkeit und Geduld forderten.

Doch ich will nicht zu viel von meinen “Näh­prob­lem­chen” sprechen. Wie schon meine Gesangslehrerin einst sagte: “Keinen inter­essiert warum du nicht zum Üben gekom­men bist oder ob du einen schlecht­en Tag hat­test. Auf der Bühne zählt nur die Performance.”

Es kommt also drauf an, wie das Endergeb­nis gewor­den ist. Und damit bin ich mehr als zufrieden. Ich kann es gar nicht erwarten mein neues Trendteil mit mein­er destroyed Jeans oder einem Wil­dled­er­rock auszuführen. Doch vorher gibt es für dich noch ein paar Details zur Weste.

Fashiontamtam_DIY_aremelloserMantel_818_11Fashiontamtam_DIY_aremelloserMantel_818_13

Inspi­ra­tion hole ich mir prinzip­iell aus Zeitschriften wie in diesem Fall aus der Woman und dem Flair Mag­a­zin oder auf Pin­ter­est. Nach den Sam­meln erster Ideen habe ich einen Entwurf und gemacht und mich für die Farbe bzw. den Stoff entsch­ieden. Den roten Baum­woll­stoff hat­te ich bere­its länger daheim und beim Tex­til Müller in Kritzen­dorf gün­stig eingekauft.

Der Schnitt ist eine Mis­chung aus einem klas­sis­chen Klei­der­grund­schnitt und zwei West­en, die bei mir im Klei­derkas­ten hän­gen. Nach gefühlten tausend Anproben und min­i­malen Abän­derun­gen war auch der Schnitt endlich fer­tig und ich kon­nte mit dem Zuschnitt und Nähen beginnen.

Damit der Man­tel ein biss­chen Form bekommt, habe ich im Rück­en­teil zwei Schul­ter­ab­näher genäht. Der Man­tel ist nicht gefüt­tert oder ver­stürzt, daher musste der Kra­gen, die vorderen Nähte und der Saum schmal (0,5 cm) abgesteppt wer­den. Für den Armauss­chnitt habe ich mir selb­st ein Schräg­band ange­fer­tigt und ein­genäht, damit die Ver­ar­beitung der Run­dung bess­er gelingt. Et voilà, fer­tig ist die ärmel­lose Weste. Klingt doch ganz easy, oder?

Fashiontamtam_DIY_aremelloserMantel_818_1_hellFashiontamtam_DIY_aremelloserMantel_818_6_hellFashiontamtam_DIY_aremelloserMantel_818_10_hellFashiontamtam_DIY_aremelloserMantel_818_9Fashiontamtam_DIY_aremelloserMantel_818_8Fashiontamtam_DIY_aremelloserMantel_818_7

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.