DIY: Rahmenlose Pinnwand aus Kork

Fashiontamtam_DIY_Pinnwand_gestalten_Arbeitszimmer._4Für mein Arbeitszimmer gab es ein sehr wichtiges Kriterium. Es sollte endlich Platz für meine Gedanken, Ideen, Skizzen, Motivationssprüche und Ansichtskarten sein. Wie immer in solchen Fragen hat Pinterest mir dabei geholfen die perfekte Antwort zu finden: Eine riesengroße, rahmenlose Korkpinnwand sollte es werden.Fashiontamtam_DIY_Pinnwand_gestalten_Arbeitszimmer._7

Weil Kork super zum Verarbeiten ist und dazu auch noch super fancy aussieht, zeige ich dir heute wie du dir auch so eine Korkwand in dein Büro, Wohnzimmer oder Vorraum zaubern kannst. Aber Achtung, diesmal wird auch in Wände gebohrt und eine Kartuschenpresse verwendet, du brauchst dafür also auch ein bisschen Werkzeug. Und natürlich auch passende Korkplatten die ich aus einem Korkfachgeschäft hatte.

Bildschirmfoto 2016-01-27 um 16.49.47Mit meiner Vorlage von Pinterest bin ich zu Korken Schiesser in Wien gegangen und habe mich beraten lassen. Die Verkäuferin kannte dieses Bild bereits und wusste genau, welche Platten für mich geeignet sind. Im Auto landeten insgesamt acht Korkplatten mit einer Größe von 500 mm x 1000 mm und einer Stärke von 8 mm. Eine Platte kostet ca. 11 Euro.  Im Online-Shop von Schiesser kannst du dir die Platten bestellen, falls du nicht in Wien wohnst, oder dir der Weg zu weit ist. Fashiontamtam_DIY_Pinnwand_gestalten_818_18Zusätzlich brauchst du auch eine Hartfaserplatte (3 mm) aus dem Baumarkt, da ich die Korkplatten nicht direkt auf die Wand kleben wollte. Somit habe ich die Hartfaserplatte als Zwischenplatte verwendet. Denn wenn du dich einmal von der Korkwand trennen willst, kannst du diese wieder ganz easy entfernen, ohne dass die Wand beschädigt wird. (Auf diese Idee bin ich übrigens nicht selbst gekommen :-))

Die Hartfaserplatten kannst du dir im Baumarkt auf die gewünschte Größe zuschneiden lassen. Ich habe die Größe der Platte so gewählt, dass auf einer Platte zwei Korkplatten Platz haben und die Hartfaserplatte um 5 mm überragen (995 mm x 995 mm).
Fashiontamtam_DIY_Pinnwand_gestalten_818_19

So geht´s: Tutorial rahmenlose Pinnwand aus Kork

Nachdem du Kork- und Hartfaserplatten besorgt hast, benötigst du folgendes weiteres Material bzw. Werkzeug:

– Metalllineal
– Stift zum Markieren
– Stanleymesser
– MEM Montagekleber inklusive Kartuschenpresse
Bosch Akku-Bohrer (mit passenden Dübel und Schrauben, abhängig von der Wand)
– Maßband
– Achtung nicht am Bild: Bleistift(mine) zum Kennzeichnen der Löcher

Fashiontamtam_DIY_Pinnwand_gestalten_818_11. Holzplatte markieren

Auf meine zugeschnittene Hartfaserplatte passen genau zwei Korkplatten. Daher musste ich mir die Mitte der Platte markieren, damit ich beim Aufkleben einen Anhaltspunkt habe. Fashiontamtam_DIY_Pinnwand_gestalten_818_172. Montagekleber auftragen

Jetzt trägst du den Montagekleber mit einer Kartuschenpresse auf die Hartfaserplatte auf. Am besten gleichmäßig verteilt und ganz schnell, damit der Kleber nicht eintrocknet.Fashiontamtam_DIY_Pinnwand_gestalten_818_16 Fashiontamtam_DIY_Pinnwand_gestalten_818_153. Korkplatte auflegen

Jetzt wird die Korkplatte auf die Hartfaserplatte gelegt und zwar so, dass sie oben bei der vorher gekennzeichneten Mittellinie anliegt und an den Rändern circa 2,5 mm hervorsteht.Fashiontamtam_DIY_Pinnwand_gestalten_818_14Nachdem die Korkplatte wie gewünscht aufliegt, drückst du sie fest und fixierst sie damit. Fashiontamtam_DIY_Pinnwand_gestalten_818_13 Fashiontamtam_DIY_Pinnwand_gestalten_818_124. Löcher markieren

Jetzt markierst du die Löcher für die Bohrung auf der Korkplatte. Dazu misst du jeweils 10 cm von der oberen und seitlichen Kante.Fashiontamtam_DIY_Pinnwand_gestalten_818_105. Löcher vorbohren

Dort wo du die Löcher markiert hast, kannst du jetzt die Vorbohrungen in den Kork und die Hartfaserplatte machen.Fashiontamtam_DIY_Pinnwand_gestalten_818_9Fashiontamtam_DIY_Pinnwand_gestalten_818_86. Bohrungen an der Wand durchführen

Jetzt hältst du die Korkwand an die gewünschte Stelle auf deiner Wand, richtest sie aus (Wasserwaage) und markierst die Stelle durch dein vorgebohrtes Loch. An den Markierungen werde jetzt die Löcher in der Wand gebohrt und die Dübel eingesetzt.Fashiontamtam_DIY_Pinnwand_gestalten_818_67. Platte an die Wand schrauben

Jetzt kannst du die Korkplatte mit den Schrauben durch die Platten hindurch an der Wand befestigen.Fashiontamtam_DIY_Pinnwand_gestalten_818_57. Löcher stopfen

Die offenen Löcher werden mit einem kleinen Trick geschlossen. Du schneidest mit einem Stanleymesser ganz kleine Ecken vom übriggebliebenen Kork ab und stopfst damit die Löcher. Weil der Kork ohnehin gemustert ist, fällt keinem auf, dass du hier ursprünglich ein Loch für die Schraube hattest.Fashiontamtam_DIY_Pinnwand_gestalten_818_4 Fashiontamtam_DIY_Pinnwand_gestalten_818_3 Fashiontamtam_DIY_Pinnwand_gestalten_818_2

Tadaaaa, you did it. Du hast dir soeben eine rahmenlose Pinnwand gefertigt, die du mit viel Krimskrams, Inspirationen und deinen Ideen behängen kannst. Ich verwende zum Befestigen übrigens klassische Stecknadeln ohne Kopf und Klemmen die ich bei Depot gekauft habe. Viel Spaß beim Nachmachen!

Fashiontamtam_DIY_Pinnwand_gestalten_Arbeitszimmer._11Fashiontamtam_DIY_Pinnwand_gestalten_Arbeitszimmer._9

16 Comments
  1. Ein wirklich schönes Tutorial! Ich finde das Material Kork auch einfach großartig! Meine Schwester hat in ihrem Zimmer eine ganze Wand mit Kork tapeziert, was auch wunderschön gemütlich aussieht und genauso praktisch ist 🙂 Ich überlege auch sowas in der Art in meiner neuen Wohnung anzubringen, wenn ich auch die Farbe von Kork einfach nicht mag. Ich würde die Korkwand vermutlich schiefergrau anmalen^^

    Liebst ♥
    Lea Christin
    von Glasschuh.com
    besuch mich auf Facebook

  2. Danke liebe Lea Christin! Ich wollte ursprünglich auch eine ganze Wand haben, aber das war mir dann doch zu viel. So wie es jetzt bei mir ist, passt es genau. Aber ich hab auch schon gelesen, dass man die Korkwand gut streichen kann :-). Dann viel Erfolg mit deiner Korkwand.

    Alles Liebe,
    Lisa

  3. ja die Idee hab ich auch schon vor ein paar Wochen gehabt. doch leider bis jetzt noch nicht umgesetzt. Finde die Idee gut das ganze auf Hartfaserplatten zu kaschieren. Wenns mal nimma gefällt – geb ichs weg. Ich würde mir gern weissen Kork besorgen. Das wäre mir farblich lieber. Müssen es die 8 mm sein? oder denkst du es reichen 5 mm auch aus für den Kork?

    liebe Grüsse
    Gudrun

  4. Liebe Gudrun!

    Freut mich, wenn es dir gefällt. Ich denke es geht auch mit einem etwas dünneren Kork. Ich wollte halt ein ganz ein dickes Kork haben, damit ich mit den Nadeln nicht durchsteche. Und ich habe auch gelesen, dass man Kork ganz gut anmalen kann. Vielleicht wäre das eine Alternative? Ich wünsch dir auf jeden Fall gutes Gelingen! Und sag mir dann doch wie es dir gelungen ist 🙂

    Alles Liebe,
    Lisa

  5. Hey, vielen Dank für das coole Tutorial!
    Wir haben unsere Küche renoviert und unsere alte Pinnwand war für uns 5 (drei Kids im KIGA-/Grundschul- und weiterführende Schule -Alter) längst zu klein und unübersichtlich geworden.
    Im Baumarkt wurde uns 5mm MDF Platte empfohlen, wegen der besseren Stabilität, und ich habe drei 50x100cm 10mm dicke Korkplatten draufgeklebt und jetzt haben wir eine Mega Pinnwand bis unter die Decke, die alle die man fertig kaufen kann in den Schatten stellt.
    Danke für die Inspiration!!!! Das verstecken der Bohrlöcher ist ebenfalls genial.
    Endlich Platz für Stundenpläne,Elternbriefe, Konzertkarten,Pizzaflyer und und und…..
    Grüße von Steve Aal

  6. Lieber Steve!

    Vielen Dank für dein Kommentar. Da freue ich mich sehr, dass dir meine Anleitung so gefällt. Das werde ich auch gleich an meinen Mann weitergeben. Es war seine Idee die Bohrlöcher zu verstecken 🙂

    Alles Liebe,
    Lisa

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.