Nähanleitung: Sweater mit Raglanärmeln nähen

Wie du weißt arbeite ich schon seit Jahren an der per­fek­ten DIY Cap­sule Wardrobe. Was mir noch gefehlt hat, war mir einen kusche­liger Pullover bzw. Sweater zu nähen. War klar, dass mein näch­stes Schnittmuster also ein Pullover wird.

In dieser Nähan­leitung zeige ich dir, wie du dir auch so einen super­coolen Sweater nähen kannst. Die Schritt-für-Schritt Anleitung mit Fotos für den Pullover mit Raglanärmeln find­est du unten. Das passende Schnittmuster für den Pullover kannst du in meinem Schnittmuster-Shop kaufen.

Für den Pullover empfehle ich dir einen Som­mer- oder Kuschel­sweat. Für das Bünd­chen kannst du spezielle Bünd­chen­ware oder den Ober­stoff ver­wen­den. Am besten ver­wen­d­est du eine Over­lock. Wenn du so etwas nicht zu Hause hast, ver­wende einen Zick­za­ck- oder Over­lock­stich auf dein­er Näh­mas­chine.

Vernäht habe ich einen Stoff von Leben­sklei­dung, mein Lieblingsstoffdeal­er, wenn es um nach­haltige Stoffe geht. Apro­pos nach­haltige Stoffe: Du find­est eine Über­sicht von nach­halti­gen Stof­fgeschäften in diesem Blog­beitrag. Jet­zt geht’s aber los mit dem Pullover nähen. Viel Spaß mit der Nähan­leitung und beim Nähen.

So geht´s: Nähanleitung Damen Sweater #pullovercool nähen

Du benötigst für deinen selb­st­genäht­en Pullover neben ein­er Näh­mas­chine*, ein­er Over­lock* und einem Bügeleisen* fol­gen­des Mate­r­i­al:

Mate­r­i­al:
– Sweat­stoff 1,60 Meter, bei 1,50 m Stoff­bre­ite
Schnittmuster Pullover mit Raglanärmeln
Steck­nadeln*
– passendes Näh­garn
kleine Schere*
Zwill­ings-* und Jer­sey­nadel* (Stärke 70)
Rollschnei­der* und Zuschnei­de­mat­te* oder Schere*
– Schnei­derkrei­de bzw. Markier­s­tift*
Maßband*
– Nadel zum Fäden einziehen

Material für Anleitung und Schnittmuster FashiontamtamVor­bere­itung: Bitte wasch deinen Stoff unbe­d­ingt vor dem Nähen. Ich habe für meinen Pullover einen Kuschel­sweat im Cord-Look ver­wen­det. Da dieser ein­laufen kann, empfehle ich dir den Stoff zu waschen, damit die Pass­form erhal­ten bleibt.

#pullovercool FashiontamtamZuschnitt: Ich habe für diesen Pullover mein Schnittmuster #pullover­cool ver­wen­det. Die Nahtzu­gaben sind im Schnitt inkludiert und betra­gen 0,8 cm am Saum und allen offe­nen Kan­ten. Du hast dann ins­ge­samt acht Schnitt­teile aus dem Sweat­stoff: Vorder- und Rück­en­teil, jew­eils im Stoff­bruch, zwei Ärmel (gegen­gle­ich), das Bünd­chen für den Hal­sauss­chnitt, die zwei Bünd­chen für den Ärmel­saum (Höhe = 13,6 cm, Bre­ite = Umfang des Ärmel­saums x 0,8 plus Nahtzu­gabe) sowie den Bünd­chen­streifen für den Saum (Höhe = 13,6 cm, Bre­ite= Länge des Saumum­fangs x 0,8 plus Nahtzu­gabe). Alle Bünd­chen kön­nen auch aus passen­dem Bünd­chen­stoff zugeschnit­ten wer­den.

Schnittteile Pullover Schnittmuster Fashiontamtam

1. Raglan­nähte im Vorderteil schließen
Bei­de Ärmel mit rechter Seite auf Raglan­naht vom VT leg­en, mit der Over­lock oder Näh­mas­chine und dehn­baren Stich (z.B. Zick­za­ck) schließen. Achte darauf, dass du die Seite mit einem Knips nimmst und die Knipse aufeinan­der­passen. Danach die Nähte ins Vorderteil bügeln.

Ragnlannähte Schließen Pullover Fashiontamtam

2. Raglan­nähte im Rück­teil schließen
Die Ärmel rechts auf rechts auf das Rück­teil leg­en und die Raglan­naht schließen. Die Naht in das Rück­teil bügeln.

(option­al) Raglan­nähte mit Zier­naht verse­hen
Wenn du magst, kannst du die Nähte deines Pullovers jet­zt mit ein­er Zier­naht oder einem Ger­ad­stich verse­hen. Bügle dafür die Nahtzu­gaben in in eine Rich­tung und lege den Pullover mit der linken Seite nach unten, sodass die rechte Seite oben liegt,  in die Näh­mas­chine ein. Steppe genau über der zuvor gebügel­ten Naht damit diese auch gle­ich fix­iert wird. 

Raglannähte im Rückteil schließen Fashiontamtam

3. Seit­en- und Ärmel­naht schließen
Den Pullover rechts auf rechts leg­en und den Ärmel sowie die Seiten­naht mit der Over­lock oder einem dehn­baren Stich schließen. Achte darauf, dass die Kreuzungspunk­te am unteren Arm­loch aufeinan­der tre­f­fen.

Seitennähte schließen Fashiontamtam

4.Bündchen zu einem Ring schließen
Bügle das Hals­bänd­chen ent­lang der lan­gen Seite zusam­men, sodass die rechte Stoff­seite außen liegt. Nähe das Hals­bünd­chen nun an der kurzen Seite rechts auf rechts mit einem elastis­chen Stich zusam­men und schließe es so zum Ring. Über­trage die Markierungspunk­te (hin­tere und vordere Mitte, Raglan­naht vorne und Raglan­naht hin­ten) vom Schnittmuster und markiere sie mit Klam­mern oder Knipsen.

Halsbündchen schließen #pullovercool Fashiontamtam

5. Hals­bünd­chen ansteck­en
Lege das Hals­bünd­chen rechts auf rechts an den Hal­sauss­chnitt, die Markierungspunk­te tre­f­fen aufeinan­der. Die offe­nen Bünd­chenkan­ten sowie die Auss­chnit­tkante liegen aufeinan­der. Die Bünd­chen­naht liegt, wenn du von vorne auf das Hals­bünd­chen schaust, in der recht­en hin­teren Raglan­naht. Stecke zuerst die Markierungspunk­te fest, danach den Rest. Achte darauf, dass das Hals­bünd­chen, nicht aber der Auss­chnitt gedehnt wird.

Halsbündchen annähen #pullovercool Fashiontamtam

6. Hals­bünd­chen annähen
Nun kannst du das Hals­bünd­chen gle­ich­mäßig gedehnt mit einem Over­lock oder Zick­za­ck­stich fes­t­nähen. Bügle die Naht gut aus und lege die Nahtzu­gabe innen in Rich­tung Shirt. Wenn du magst, kannst du mit einem elastis­chen Ger­ad­stich oder Zier­stich das Hals­bänd­chen zusät­zlich am Oberteil fest­step­pen. Ver­wende dafür keinen nor­malen Ger­ad­stich, da dieser bei diesem engen Auss­chnitt beim An- und Ausziehen reißen kön­nte. Für die Näh­mas­chine bietet sich der Dreifach Ger­ad­stich an.Halsbündchen annähen #pullovercool Fashiontamtam

7. Ärmel­bünd­chen schließen
Lege deine Ärmel­bünd­chen ent­lang der lan­gen Seite zusam­men und schließe die offene Kan­ten. Bügle die Nähte, wende das Bünd­chen so, dass die rechte Seite außen ist. Teile das Bünd­chen in vier gle­ich große Teile und marki­er dir diese Punk­te (eines davon ist die zuvor geschlossene Naht).

Armbündchen schließen #pullovercool Fashiontamtam

8. Saum­bünd­chen schließen
Lege deine zwei Bünd­chen rechts auf rechts und schließe bei­de Seit­en (außer du hast im Bug zugeschnit­ten, dann musst du nur eine Seite schließen). Bügle danach die Naht und klappe das Bünd­chen so um, dass die rechte Seite außen liegt. Marki­er dir die vordere und hin­tere Mitte am Bünd­chen. Kon­trol­liere nochmal ob dir die Weite des Bünd­chens so passt.

Saumbündchen schließen #pullovercool Fashiontamtam

9. Bünd­chen annähen
Stecke das Bünd­chen gedehnt an Ärmel und Saum fest und verteile die ent­standene Weite gle­ich­mäßig auf.  Achte dabei auf die vier Markierungspunk­te. Die offene Kante trifft dabei auf die Kante des Saums. Das Bünd­chen wird nun mit einem Over­lock- oder Zick­za­ck­stich fest­genäht.

Saumbündchen annähen #pullovercool Fashiontamtam

10.Fertig
Juhu­u­u­u­uu! Grat­uliere, dein selb­st­genähter Sweater von Fash­ion­tam­tam ist fer­tig. 

Halsausschnitt fertig #pullovercool Fashiontamtam

Ich freue mich sehr, wenn du den Pullover nach­nähst und mir davon ein Foto auf Insta­gram schickst oder mich dabei tag­gst. Weit­ere ein­fache Basic-Schnittmuster find­est du übri­gens in meinem Schnittmuster Shop. Zum Pullover passt per­fekt die Palaz­zo Hose oder für unten drunter ein läs­siges Top oder ein T‑Shirt.

*bei mit Stern gekennze­ich­neten Links han­delt es sich um Affil­i­ate Links.

Bisher gibt es keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.