DIY Fashion: Langarmshirt mit Rollsaum nähen

(Wer­bung – ent­hält Affi­lia­te Links) Bei mei­nem letz­ten Streif­zug durch die Maria­hil­fer-Stra­ße habe ich fest­ge­stellt, dass mein Schnitt­mus­ter Roll­kra­gen­pull­over #turt­le noch immer voll im Trend liegt. Über­all hän­gen Lang­arms­hirts mit Roll­saum, in allen Far­ben und Län­gen sowie aus unter­schied­li­chen Mate­ria­li­en. Da war mir klar, ich brau­che auch ein Update von #turt­le in mei­nem Klei­der­schrank.

Nach­dem ich ja schon drei #turt­le aus Fein­strick besit­ze, habe ich mich dies­mal für Ripp Jer­sey in Weiß ent­schie­den. Statt dem Roll­kra­gen, der übri­gens in vier unter­schied­li­chen Vari­an­ten im Schnitt­mus­ter ent­hal­ten ist, habe ich die offe­ne Kan­te am Hals mit einem Bänd­chen ein­ge­fasst. Auch in der Län­ge habe ich vari­iert und mich für eine “Crop-Top-Län­ge” ent­schie­den. Ich ste­cke der­zeit ohne­hin alles was län­ger als mei­ne Tail­le ist in die Hose und da kann ich doch gleich Stoff spa­ren und das Lang­arms­hirt kür­zer nähen.

Das Nähen an sich war übri­gens ein Kin­der­spiel und inner­halb von einer Stun­de erle­digt. Ich wür­de fast behaup­ten, dass das schnells­te DIY Klei­dungs­stück ever war. Da Ärmel und Tail­len­saum mit Roll­saum gear­bei­tet wur­den, habe ich unend­lich viel Zeit gespart. Da muss näm­lich nicht ein­mal gebü­gelt oder gesteckt wer­den.

Da ich für mein Buch im Akkord nähen muss­te und mit mei­nen bis­he­ri­gen Maschi­nen teil­wei­se an die Gren­ze gesto­ßen bin, habe ich mir übri­gens eine Cover­lock gegönnt.  Ja ich weiß eine Cover­lock ist jetzt nicht ganz so güns­tig, aber es hat sich sowas von aus­ge­zahlt.Neben der Tat­sa­che, dass ich damit per­fek­te Säu­me für Jer­sey nähen kann, gibt es auch einen spe­zi­el­len Band­ein­fas­ser-Auf­satz. Du legst ein­fach das 3,6 cm brei­te Bänd­chen in die­se Schie­ne und er schlägt auto­ma­tisch die Sei­ten so ein, dass dei­ne Kan­te ein­ge­fasst wird. Mega, sag ich dir. Ist aber auch eine Spie­le­rei, die sich nur dann aus­zahlt, wenn du wirk­lich vie­le Aus­schnit­te und Kan­ten auf die­se Wei­se ver­ar­bei­ten möch­test. Auf mei­nem Insta­gram Account habe ich dir in den High­lights unter Näh­tech­ni­ken auch das pas­sen­de Video dazu abge­spei­chert. Da siehst du dann den Band­ein­fas­ser in Action.Ich bin jeden­falls sehr zufrie­den mit dem Ergeb­nis und auch mit mei­nem neu­en Klei­dungs­stück. Irgend­wie habe ich ver­ges­sen, wie geil ein ein­fa­ches wei­ßes Ober­teil ist. Passt immer und es macht auch ein biss­chen was her. Wird also sicher nicht das let­ze wei­ße Teil im Klei­der­schrank blei­ben.

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.