Probenähen: Die Ergebnisse des Pullovers #turtle

Bevor ich dir die Pro­benäh­ergeb­nis­se von mei­nem neu­es­ten Schnitt, dem Pull­over namens #turt­le zei­ge, muss ich DANKE sagen. Vor einem Jahr hat­te ich noch über­haupt kei­ne Ahnung wie ich eine eige­ne Schnitt­kol­lek­ti­on auf die Bei­ne stel­len soll und jetzt kann ich mich gar nicht ent­schei­den, wer von den vie­len Bewer­bern für mich zur Pro­be näht.

In mei­ner Eupho­rie über die gro­ße Teil­neh­mer­zahl habe ich dies­mal 14! Per­so­nen zum Pro­benä­hen aus­ge­wählt und kann jetzt behaup­ten, dass 14 Per­so­nen von Näh­an­fän­ger bis zum Pro­fi den Schnitt abso­lut lie­ben. Ich will dich auch gar nicht mehr auf die Fol­ter span­nen: Hier kommt die #turt­le-Gang.

Das Feedback im Detail

Wir star­ten mit der lie­ben Jas­mi­na die sich für einen Ripp­ware in Rot ent­schie­den hat. Das ist übri­gens der Stoff den ich im Rah­men des Auf­ruf zum Pro­benä­hen auch emp­foh­len habe. Weil das ja die gan­zen Blog­ger und tren­dy Men­schen der­zeit auch so tra­gen. Und wie die Fotos bewei­sen, sieht auch Jas­mi­na dar­in super­fesch aus.Zum zwei­ten Mal ist die lie­be Fran­zi von ffa­shionsto­ries beim Pro­benä­hen dabei. Sie hat sich für Schwarz ent­schie­den und damit einen All­round-Klas­si­ker, wie er bestimmt auch Ste­ve Jobs gefal­len wür­de, geschaf­fen. Ihr Fazit: 

Der Pul­li trägt sich wun­der­bar und ist schnell und ein­fach genäht.

Auch die lie­be Julia ist zum zwei­ten Mal beim Pro­benä­hen mit von der Par­tie. Bei ihr durf­te ich ja schon ein biss­chen was in der Insta­gram Sto­ry sehen und was soll ich sagen. Ihre Ver­si­on wür­de ich 1:1 genau so tra­gen. Die Dirndl-Queen, auch bekannt als Anja vom Näh­blog La Bava­re­se hat dies­mal einen Glit­zer­stoff ver­näht. Sie hat mir geschrie­ben, dass sie den Pull­over gar nicht mehr aus­zie­hen mag. Soll­te sie auch nicht, denn er steht ihr super.Auch die lie­be Vero­ni­ka ist ein Fan von #turt­le. Sie schreibt mir

Der Schnitt ist super ein­fach zu nähen, ich hat­te kei­ne Pro­ble­me damit.

Das ich begeis­tert vom ver­näh­ten Stoff und der gewähl­ten Kra­gen­form bin, muss ich nicht extra erwäh­nen, oder?Die lie­be Julia von Ju Made hat den rosa­far­be­nen Stoff aus ihrem Shop namens Stoff­quel­le ver­ar­bei­tet. Der nach­hal­tig her­ge­stell­te Jer­sey von Lebens­klei­dung ist doch ein Traum, oder? Die lie­be Kirs­ten vom Blog The Dress Bak­e­ry ist ja auch ein alter Hase was das Pro­benä­hen für mich betrifft. Dies­mal hat sie einen Som­mers­weat-Stoff ver­näht. Wie süß sind denn bit­te die­se Kak­te­en?Wie hap­py Michae­la mit ihrem #turt­le ist, erkennt man sofort an den Fotos. Dazu hat sie mir geschrie­ben:

Alles in allem hast du hier ein Rund­um-Sorg­los-Paket abge­lie­fert – gra­tu­lie­re noch­mals.

Sie ist Übri­ges auch die ers­te die gleich einen Pat­tern­hack – #turt­le ohne Kra­gen – dazu auf ihrem Insta­gram-Pro­fil ver­öf­fent­licht hat.Die lie­be Stef­fi – bekannt durch ihren DaWan­da Shop Kno­ten­herz – ist auch im #turt­le Fie­ber und hat sich bereits zwei Stück genäht.Sie war übri­gens auch die ers­te die mir schon nach zwei Tagen Feed­back gege­ben hat. 

Die lie­be Bec­cy bekannt vom Blog La Gazel­le Rose hat sich für Strei­fen ent­schie­den. Und wie ihr wisst geht die­ser Look ein­fach immer. Auch beim Roll­kra­gen­pull­over #turt­le wie man sehen kann.Die lie­be Lena von Lena näht strahlt auch in ihrem neu­en #turt­le. In Kom­bi­na­ti­on mit einer coo­len, zer­fet­zen Hose, schaut der schlich­te, graue Pull­over beson­ders gut aus.Wie wan­del­bar der Basic-Schnitt ist, zeigt die lie­be Lau­ra. Sie hat näm­lich Rüschen an das Vor­der- und Rücken­teil genäht. In Kom­bi mit dem rosa­far­be­nen Rock schaut das doch ganz super aus.Wie du siehst, ist der Pull­over #turt­le ein All­round-Talent und mei­ne Näh­lis­te steigt bei die­sen schö­nen Designs ins Uner­mess­li­che. Zum Glück steht das Christ­kind bereits vor der Tür und ich kann hof­fent­lich die Feri­en­zeit ein biss­chen zum Nähen nut­zen.

Den Schnitt #turt­le bekommst du wie immer auf Make­rist wo du mei­ne gesam­te Schnitt­kol­lek­ti­on bestehend aus einem T-Shirt, einem Kleid und einer Wes­te kau­fen kannst. Jetzt gibts, aber kei­ne Aus­re­den mehr. Ab zur Näh­ma­schi­ne und los geht#s.

Ich freue mich sehr, wenn du mir hier auch dein Feed­back zum Schnitt hin­ter­lässt. Viel Spaß beim Nähen und ver­giss nicht.

Don´t buy it, make it!

2 Kommentare
  1. Lie­be Bec­cy! Das freut mich sehr zu hören. Ent­schul­di­ge bit­te noch­mal, dass ich dei­ne Ver­lin­kung ver­ges­sen habe, wird aber sofort nach­ge­holt 🙂

    Alles Lie­be,
    Lisa

Schreibe einen Kommentar

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.