Veranstaltungstipp: Jeanswerkstatt im Brick-5

fashiontamtam-veranstaltung-jeanswerkstatt-818-1Wie du weißt versuche ich einen großen Teil meiner Kleidung selber zu nähen. Bei Kleidern, Shirts und Stoffhosen funktioniert das schon ganz gut. Doch es gibt auch Kleidungsstücke, die aufgrund des Materials oder technischer Details nicht so easy nachzumachen sind.

Genau solch ein herausforderndes Kleidungsstück ist die Jeans. Deswegen habe ich mir auch noch nie eine genäht. Zu groß ist die Angst, dass es mir so geht wie mit meinem DIY Bikini, der absolut untragbar ist. Ich sag nur Passform!

Doch diesmal gibt es einen Hoffnungsschimmer am Nähhorizont: die Jeanswerkstatt. Im Rahmen eines dreieinhalbstündigen Workshops erklären Experten Schritt für Schritt das Nähen einer Jeans. Für jeden Teilnehmer gibt es außerdem ein Schnittmuster sowie ein Workbook. Mit so viel Information und Wissen muss die Jeans gelingen und ich kann mir hoffentlich ein zweites frustriertes Bikini-Erlebnis ersparen.

Schritt für Schritt zur selbst genähten Jeans

Insgesamt acht Experten stehen bei der Jeanswerkstatt zur Verfügung. Herzstück jedes Kleidungsstückes ist der Schnitt. Walter Lunzer und Monica Ferrari zeigen wie der Basisgrundschnitt auf den eigenen Körper angepasst und die Körpermaße gemessen werden. Das habe ich zwar schon im Modekolleg Herbststraße gelernt, ist mittlerweile aber ein paar Jahre her. Außerdem war der Hosenschnitt nie wirklich mein Freund.

Vor Ort sind auch zwei Expertinnen von Toyota Nähmaschinen die zeigen wie die obligatorische Kappnaht (diese dicke Naht an der Seite) und der Hosenschlitz verarbeitet werden. Das ist übriges der Teil, vor dem ich am meisten Horror habe. Also eine Kappnaht bekomme ich sicher hin, aber einen Jeans-Hosenschlitz? Mal schauen, ob die Damen mir das beibringen können.

Weitere Elemente der Werkstatt sind die passende Stoffwahl und Pflege, die Gestaltung von Gesäßtaschen (wär ein Herz da zu girly?) und die Veredelung mittels Lochzange und Nieten. Zudem wird auch Wert auf Nachhaltigkeit gelegt: Gezeigt werden alternative Methoden für speziellen Waschungen.

Ein Wiedersehen mit Helga und Walter

Hinter der Jeanswerkstatt stecken bekannte Gesichter. Kurator und Begleiter durch die Workshops ist Walter Lunzer, bei dem ich schon das Vergnügen hatte einen Upcycling Kurs zu besuchen.

Initiiert wurde die Jeanswerkstatt von Helga Neubauer. Sie ist Inhaberin des Online-Shops schnittmenge.at und Veranstalterin des Schneidereimarktes über den ich bereits berichtet habe.

Die Jeanswerkstatt findet am Samstag den 25. Februar 2017 von 10 bis 13:30 und von 15:30 bis 19 Uhr statt. Die Tickets kosten 55 Euro und sind über die Webseite erhältlich.

Ich freue mich schon jetzt wie ein Schnitzel auf die vielen Inspirationen und Tipps beim Jeans nähen. Auf Facebook, Instagram und Snapchat (fashiontamtam) werde ich dir natürlich auch live davon berichten. Und irgendwann dann hoffentlich auch von meiner selbst genähten Jeans.

 

1 Comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.