DIY Fashion: Aus altem Hemd ein Off-Shoulder-Top nähen

Da zeigt sich einmal der Frühling und genau dann, wenn ich Fotos machen will, kommt eine dunkle Wolke und es beginnt zu regnen. Na gut, dann wird halt wieder im Wohnzimmer fotografiert. Da muss ich mich wenigstens nicht von Passanten anstarren lassen. Haha.
Aber jetzt zum Wesentlichen. Im Rahmen der Bloggerparade zum Thema Upcycling galt es ja aus etwas Altem etwas Neues zu kreieren. Ich habe mein „Winning -Team“ wenn es um das Thema  Upcycling nicht geändert und mich für ein Herrenhemd entschieden. Daraus ist diesmal ein megageiles, gerade voll angesagtes One-Shoulder-Top entstanden.
Zu meinem neuen Upcycling-Liebling kombiniere ich ganz klassisch eine Jeans. Dazu würde ich – wenn ich das Haus verlassen hätte – meine weißen Sneakers anziehen und den dunkelgrünen Trench-Coat. Als Highlight, meine DIY-Fake-Designeratsche und ein Tuch ins Haar. Fertig ist der „Hallo-Frühling-Look“.
Ich kann mir aber auch gut vorstellen, dass ich das Top auch mal abends mit einer weiten Palazzo-Hose trage. Dann würde ich aber das Top einstecken und die Hose a la Steve Urkel bis zur Taille hoch ziehen. So ein ähnliches Outfit habe ich übrigens beim Madonna-Blogger-Award getragen. Das Top hat somit seinen ersten Auftritt heil überstanden.
Wenn ich so darüber nachdenke, passt das Top auch ganz gut zu einer kurzen Jeanshose. Das wäre dann sozusagen die Urlaubsvariante. Somit kann auch der Sommer kommen. Bitte.
Und um noch eines klar zu stellen: Ich bin nicht schwanger, ich finde auf ein paar Fotos schaut es so aus. Haha. Aber gut zu wissen, dass sich das Top auch als Schwangerschaftstop eignet. Oder für die Osterzeit, wenn wir alle wieder zu viel Schokoeier genascht haben.
No Comments Yet

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.