Upcyclingcrew: Aus einem Herrenhemd wird ein One-Shoulder Top

Wohoooo, heu­te fei­ern wir eine Pre­mie­re. Zum ers­ten Mal mache ich bei einer Blog­ger­pa­ra­de mit. Wor­um es geht? Ums The­ma Upcy­cling. Und das passt ja zu mir wie die Nadel zum Faden.

Zwölf Näh- und DIY-Blog­ge­rin­nen zei­gen bis zum 16. März ihre Upcy­cling Wer­ke. Dabei gibt es kei­ne Vor­ga­ben, außer dass aus etwas Altem etwas Neu­es ent­ste­hen soll. So zeigt die lie­be Susan­ne – die auch Initia­to­rin der Upcy­cling­crew ist – wie sie sich ein altes Second Hand Kleid auf­ge­peppt hat. Die lie­be Jana wie man die Lese­ecke des Soh­ne­man­nes pim­pen kann und die lie­be Desi wie aus einer alten Jeans ein Jeans­rock wird. Alle wei­te­ren Bei­trä­ge von Let­ters and Beads, Oh Chif­fon, Das Pup­pen­kind, Han­na Loui­se, Lena näht, La Bava­re­se, Jes­si­ca Li und Aschen­put­tel Fashion fin­dest du in den nächs­ten Tagen auf deren Blogs. Also schau unbe­dingt vor­bei. 

Never change a winning team

Den treu­en Lesern wird auf­ge­fal­len sein, dass das mein vier­tes Hemd-Upcy­cling ist. Ich habe bereits ein Jean­s­kleid, einen Kimo­no und eine Tuni­ka aus einem Hemd genäht.Zu mei­ner Ver­tei­di­gung muss ich fol­gen­des fest­hal­ten. Ers­tens habe ich einen unge­heu­er gro­ßen Fun­dus an alten Hem­den. Zwei­tens habe ich die Hemd­ver­ar­bei­tung mitt­ler­wei­le per­fek­tio­niert. War­um also etwas ändern was schon immer gut funk­tio­niert hat. Eben.

Dies­mal ist es ein One-Shoul­der Top gewor­den. Ich habe so ein ähn­li­ches Teil bereits in mei­nen Kas­ten hän­gen und lie­be es. Es ist das per­fek­te Out­fit für den Som­mer und alles was asym­me­trisch ist gefällt mir sowie­so. Unter dem Volant befin­det sich übri­gens ein klei­ner Trä­ger, damit das Top in der Bewe­gung nicht ver­rutscht.

So geht´s: Herrenhemd zum One-Shoulder Top umnähen

Du benö­tigst für das Upcy­cling dei­nes Hem­des neben einer Näh­ma­schi­ne und einem Bügel­eisen fol­gen­des Mate­ri­al

– Altes Her­ren­hemd
– Näh­sei­de
– Auf­tren­ner
– Mar­kierstift
– Gum­mi­band 8,5 
mm

Vor­be­rei­tung: Dein altes Her­ren­hemd soll­te gebü­gelt sein, damit du den Stoff opti­mal ver­ar­bei­ten kannst.

1. Hemd durch­schnei­den
Das Hemd wird auf Höhe der Ärmel durch­ge­schnit­ten und damit in zwei Tei­le geteilt.

2. Unte­ren Teil nähen
Jetzt das Gum­mi­band ober­halb dei­ner Brust legen und die gewünsch­te Län­ge zuschnei­den. Den unte­ren Teil des Hem­des auf die Län­ge des Gum­mi­ban­des raf­fen und mit der Over­lock oder einem Zick­zack­stich auf das Gum­mi­band nähen. Danach ein­mal umklap­pen und mit einem gera­den Stich fest­nä­hen.3. Rüschen anfer­ti­gen
Die Ärmel ent­lang der Naht auf­schnei­den und den übri­gen Stoff in zwei gleich gro­ße Stoff­strei­fen schnei­den. Mei­ne Stoff­strei­fen waren 18,5 cm breit. Brei­te und Län­ge der Strei­fen sind davon abhän­gig wie­viel Stoff du zur Ver­fü­gung hast.

Jetzt misst du wie­viel Gum­mi­band du brauchst um die Rüschen schräg von der Schul­ter ober­halb der Brust und hin­ten am Rücken ver­lau­fen zu las­sen. Die­sen Stoff raffst du wie­der­um bis er auf die Län­ge des Gum­mi­ban­des passt. Das gan­ze wird jetzt mit der Over­lock oder einem Zick­zack­stich auf das Gum­mi­band genäht. Danach ein­mal umklap­pen und mit einem gera­den Stich fest­nä­hen.4. Rüschen auf Unter­teil nähen
Jetzt nähst du auf der Sei­te auf der das Top nicht über die Schul­ter geht die Rüsche auf das Unter­teil. Am bes­ten du steckst den obe­ren Teil auf einer Pup­pe fest, damit du siehst wie das Ober­teil schön fällt.

5. Trä­ger anbrin­gen
Auf der gegen­über­lie­gen­den Sei­te (dort wo die Rüsche auf der Schul­ter liegt) bringst du einen klei­nen Trä­ger an, den du per Hand­stich am Unter­teil und an der Rüsche fest­nähst.

Jipiiii und schon ist dein Upcy­cling DIY One-Shoul­der Top fer­tig. Die Tra­ge­fo­tos gibt´s dann zu sehen, wenn ich mei­ne rote Nase wie­der los bin und etwas mehr Far­be im Gesicht habe, sprich wie­der gesund bin. Kom­bi­nie­ren wür­de ich das Top dann übri­gens mit einer Palaz­zo Hose und Con­ver­se. Na, wie gefällt dir mein Upcy­cling? Wenn du auch Lust bekom­men hast, dann mach doch ein­fach mit und ver­wen­de den Hash­tag #upcy­cling­crew. Ich freue mich dei­nen Bei­trag zu sehen. Bus­si.

14 Kommentare
  1. Hal­lo Lisa,
    ein tol­les Top, das mir wirk­lich sehr gut gefällt. Die One Shoul­der Vari­an­te ist klas­se und mit den Rüschen wirk­lich schön. Eine Jeans kann ich mir sehr gut dazu vor­stel­len. Ich muss mal bei mei­nem Papa nach Hem­den fragen…Dir schnel­le und gute Bes­se­rung.
    lie­be Grü­ße
    Jana

  2. Mensch, Lisa, dein One-Shoul­der-Top ist wirk­lich der Ham­mer! Mega tol­le Idee und mega tol­le Umset­zung. Hab hier auch noch so eini­ge Hem­den… Die Idee wer­de ich mir auf jeden Fall mer­ken! 😍💕

  3. Wie lieb von dir! Dan­ke. Freu mich sehr dass dir mein Top so gut gefällt. Hal­te mich am Lau­fen­den ob bei dir auch ein paar Her­ren­hem­den dran glau­ben müs­sen.

    Alles Lie­be,
    Lisa

  4. Lie­be Lisa, ich fand dei­ne Idee so toll, dass ich gleich einen Ver­such gestar­tet habe. Lei­der bin ich an der Rüsche kläg­lich geschei­tert 🙁 Ent­we­der trägt mein Freund so klei­ne Hem­den oder ich war unfä­hig die Ärmel rich­tig zuzu­schnei­den. Wie lan­ge ist war dei­ne Rüsche bevor du sie gerafft hast?

    Lie­be Grüs­se aus der Schweiz,
    Maja

Schreibe einen Kommentar

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.