LIEBLINGSSTÜCKE

Schnittmuster Damen T-Shirt #swag Tragefoto

Outfit: Das beschwipste Streifenhörnchen oder Urlaubsgrüße aus Triest

Rüschen, Rüschen, über­all Rüschen. Egal wo ich hin­schaue, sie sind auf dem Hals­aus­schnit, unter die Tail­le oder ent­lang der Schul­tern. Und neu­er­dings zie­ren die­se süßen, klei­nen Raf­fun­gen auch mein neu­es Lieb­lings­shirt. Ich habe mir näm­lich mei­nen Schnitt #swag geschnappt und dar­aus ein beschwips­tes Strei­fen­hörn­chen, weil gedreh­te, beschwips­te Ärmel, genäht. Das Teil liegt schon seit meh­re­ren Wochen fer­tig im Schrank und hat nur auf den rich­ti­gen Auf­tritt gewar­tet. Ein Urlaub in Tri­est, sprich eine mari­ti­me Umge­bung war per­fekt für mein sebst­ge­näh­tes Teil. Und dann hab ich mich auch wie­der getraut ein Foto­shoo­ting im Urlaub zu machen. Ja ich weiß, den Hin­ter­grund hät­ten…

0 Shares

DIY: Warum ich mir nie wieder eine Designertasche nähe

End­lich ist mei­ne selbst­ge­mach­te Desi­gner­ta­sche fer­tig und ich kann sie dir in vol­ler Pracht zei­gen. Und ich sage end­lich, weil ich dafür gefühl­te hun­dert Jah­re gebraucht habe. Allei­ne schon die Zeit, die für Recher­che, Mate­ri­al­su­che und Schnitt­ent­wick­lung drauf­ge­gan­gen ist, schien mir unend­lich. Genau so lan­ge wie ich für die Tasche gebraucht habe, genau so lan­ge wird die­ser Arti­kel. Am bes­ten du machst es dir bequem, holst Chips und Cola und lauscht, wie ich bei die­ser Tasche unge­fähr 1.850 Euro gespart, dafür aber viel Zeit, Ner­ven und Mate­ri­al­geld auf­ge­wen­det habe. Aller Anfang ist ein­fach Total eupho­risch bin ich in das Pro­jekt “Desi­gner­ta­sche nähen” gestar­tet. Anfangs dach­te ich, dass…

0 Shares

DIY: Trendaccessoire Choker selber machen

Schon ein­mal von Cho­ker gehört? Nein, dann wird es Zeit dafür. Denn die­sen Som­mer geht gar nichts ohne den tren­di­gen Schmuck. Ganz im Sin­ne der 90er-Jah­­re wird näm­lich der Hals wie­der betont. Egal ob mit Leder­rie­men, gefloch­te­nen Bän­dern oder mit fili­gra­nen Gold­bänd­chen. Haupt­sa­che eng um dem Hals geschlun­gen lau­tet die Devi­se. Wie Cho­ker ein Out­fit am bes­ten ergänzt, zei­gen die Stars und gro­ßen Mode­blog­ger. Kom­bi­niert wird das neue Tren­dac­ces­soires zu den eben­falls ange­sag­ten schul­ter­frei­en Tops und Klei­dern. Mehr­fach gewi­ckelt, mit Masche oder Ver­zie­run­gen an den Enden geht es dar­um einen schö­nen Aus­schnitt zu beto­nen. Oder wie mein Freund es aus­drü­cken wür­de: Der Schmuck fun­giert als Brust­be­to­ner. Weil das gan­ze  auf Pin­te­rest aber…

0 Shares

Upcycling: Papas Winterhemd wird zu sommerlichen Kimono

Gemein­sam mit den lie­ben Blog­ger­kol­le­gin­nen Son­ja von Fesches Mascherl, Nicky von Sicher­heits­na­del, Corin­na von Wings­a­re­gol­den und Syl­via von Bio­lo­gisch habe ich letz­ten Diens­tag bei einer Stit­ching Ses­si­on von Wal­ter Lun­zer teil­ge­nom­men. Unter sei­nen magi­schen Schnei­der­hän­den wur­den alte, ver­ges­se­ne Tei­le im Klei­der­schrank wie­der zum Leben erweckt.Mein Kas­ten ist ja eine wah­re Gold­gru­be für Tei­le, die ein Rede­sign brau­chen. Zum Upcy­cling ein­ge­packt habe ich ein grau­es COS-Kleid, das mir zu sack­ar­tig war und Papas altes Win­ter­hemd. Das Kleid zei­ge ich dir spä­ter ein­mal, heu­te geht es dar­um wie ich aus dem Hemd oben im Bild einen som­mer­li­chen Kimo­no genäht habe. Also som­mer­lich vom Schnitt her, denn das Mus­ter mit…

0 Shares